Jugendbuch

Tabitha Suzuma – Forbidden

ISBN: 9783789147449
Verlag: Oetinger
Preis: 17,95 Euro

Lochan ist 17 Jahre alt und das Oberhaupt der Familie. Zusammen mit seiner 13 Monate jüngeren Schwester Maya kümmert er sich um die drei jüngeren Geschwister Kit, Tiffin und Willa. Der Vater hat die Familie vor vielen Jahren verlassen und die Mutter verbringt ihre Zeit lieber mit Alkohol und ihrem Freund Dave. Lochan und Maya setzen alles daran um ihre Familie beisammen zu halten und das Jugendamt nicht auf sich aufmerksam zu machen. Irgendwie beissen sie sich immer durch doch es wird mit der Zeit immer schwieriger. Lochan hat starke soziale Probleme, er schafft es einfach nicht mit fremden Personen zu reden, in der Schule erledigt er alle Aufgaben nur schriftlich. Kit rebelliert immer mehr gegen Lochan und verstößt gegen sämtliche Regeln. Wenn die Mutter mal zuhause ist dann niemals nüchtern und es kümmert sie nicht dass die Kinder in die Schule müssen oder vernünftige Nahrung oder Kleidung benötigen. Für sie dreht sich die Welt nur um Alkohol und Dave und immer seltener lässt sie sich zuhause bei ihren Kindern blicken. Lochan droht unter der Last und dem Druck zu ersticken sein einziger Halt ist Maya. Schon von klein auf waren sie nicht nur Geschwister sondern beste Freunde, Seelenverwandte. Doch ihre Beziehung verändert sich, sie kommen sich immer näher und verlieben sich ineinander. Eine Beziehung ohne Zukunft, eine Straftat, eine Liebe die es einfach nicht geben darf.
„Wie kann sich etwas so Falsches so richtig anfühlen?“

Ich habe dieses Buch an gerade mal einem Tag durchgelesen. Es ist faszinierend wie tief die Autorin einen in die Seelen von Maya und Lochan blicken lässt. Man baut schnell eine Beziehung zu Lochan und den Geschwistern auf und verspürt den dringenden Wunsch zu helfen und hofft dass doch mal jemand bemerken muss wie sehr die Kinder von ihrer Mutter vernachlässigt werden. Doch gleich darauf wird einem wieder klar dass die 5 Kinder sich gegenseitig haben, sich trotz aller Schwierigkeiten lieben und dann kommt der Wunsch dass es doch niemand bemerkt damit sie nicht voneinander getrennt werden. Besonders der schüchternen und stark ängstliche Lochan wächst einem schnell ans Herz. Er versucht Vater, Mutter und Bruder in einer Person zu sein und ist dabei so selbstlos wie man es sich kaum vorstellen kann. Als Lochan und Maya sich ineinander verlieben ist man sich zwar der Tatsache bewusst dass es nicht sein darf und trotzdem zieht einen diese Liebesgeschichte in seinen Bann. Man hofft und bangt und wünscht ihnen so sehr dass ihre Träume wahr werden bis dann das bittere Erwachen kommt und man nur noch völlig geschockt mitverfolgen kann wie es weiter geht.
Das Cover sehr schlicht gestaltet und doch liegt die geballte Geschichte in ihm. Weißer Hintergrund, rote Rosenblätter und ein Herz aus Stacheldraht.
Ein Buch so voller Liebe und Gefühl versetzt mit so viel Angst und Unverständnis.

Das erste was mir einfällt wenn ich das Buch beschreiben sollte ist nur ein einziges Wort: unfair.
Ein Jugendbuch das fesselt, mitreisst, bewegt, berührt und noch sehr lange nachwirkt.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Tabitha Suzuma – Forbidden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s