Dystopie

Ally Condie – Cassia & Ky: Die Flucht

ISBN: 9783841421449
Verlag: Fischer
Preis: 16,99 Euro

Cassia hat es geschafft. Sie ist in die äußeren Provinzen geflohen und hofft nun bald wieder mit Ky vereint zu sein. Doch als sie dort ankommt erfährt sie dass Ky mit zwei anderen in die Canyons geflohen ist. Cassia braucht gar nicht lange zu überlegen und tritt die Reise in eine ihr unbekannt eund sehr gefährliche Welt an, nur um endlich wieder mit Ky vereint sein zu können. Werden die zwei sich wieder finden? Welches geheimnis verbirgt Indie, die zusammen mit Cassia in die Canyons reist? Es häufen sich immer mehr Ungereimtheiten und Fragen und Cassia sucht auf dieser Reise nicht nur nach Ky sondern auch nach sich selbst.

Der zweite Band der Cassia & Ky Reihe knüpft genau an den Ereignissen des ersten Bandes an. Cassia ist in einem Arbeitslager und es gelingt ihr in die äußeren Provinzen zu kommen wo sie hofft Ky zu finden. Cassia hat sich bereits zum Ende des ersten Bandes sehr gewandelt  und im zweiten Band entwickelt sie sich immer weiter in einen Menschen den es nicht mehr geben soll: jemand der eigene Entscheidungen trifft. Begleitet wird Cassia von Indie, einer Aberration. Es kommen immer wieder Zweifel auf wie vertrauenswürdig Indie wirklich ist. Und obwohl Xander nur zu Anfang wirklich im Buch erscheint spielt er immer wieder eine Rolle im zweiten Band.

Ähnlich wie im ersten Buch gibt es keine spannungsgeladenen Szenen aber doch das ein oder andere Bangen wenn eine brenzlige Situation entsteht. Noch immer schwebt über allem die Gesellschaft und das Ausmaß der Kontrolle über alles wird im Buch immer deutlicher. Einiges  weckte in mir starke Assoziationen zu den Konzentrationslagern aus dem zweiten Weltkrieg denn die Aberrationen werden in die äußeren Provinzen geschickt um zu sterben auch wenn es ihnen niemand sagt. Insgesamt schwingt viel Traurigkeit und Verlust mit in Die Flucht.
Wie schon bei Die Auswahl passt das Cover perfekt zum Inhalt. Die Glaskugel die mans chon vom ersten Band kennt wird hier von einer Hand durchstoßen. Im Buch trennt sich Cassia immer mehr von den Vorstellungen und dem Streben der Gesellschaft und durcbricht damit bildich gesprochen ebenso die Glaskugel in der sie durch die Gesellschaft gesteckt wurde.
Ein schönes und gut zu lesendes Buch dass dem ersten Band in nichts nachsteht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s