Gegenwartsliteratur

Ali Shaw – Das Mädchen mit den gläsernen Füßen

ISBN: 9783839001318
Verlag: Script 5
Preis: 19,95 Euro

„Die Begegnung mit ihm war wie eine Kollision gewesen und sie hatte gewusst, dass sie ihr Leben lang genau danach gesucht hatte: mit solcher Wucht mit einem Menschen zusammenzuprallen, dass sie für einen Moment mit ihm verschmolz“

Auf  St. Hauda`s Land gehen merkwürdige Dinge vor. Nachts sind merkwürdige Lichter im Meer zu sehen, geflügelte Rinder schwirren durch die Gegend und in den Wäldern lebt ein Tier das mit einem Blick alles in Weiß verwandelt. Und dann ist da Ida, eine junge Frau die sich langsam in Glas verwandelt. Als Midas Ida kennen lernt regiert er wie immer, panisch, verschüchtert und auf der Flucht vor sozialen Kontakten. Doch etwas an Ida ist anders und zieht ihn unweigerlich an. Sie verlieben sich ineinander doch Ida bleibt nicht mehr viel Zeit denn sie verwandelt sich immer mehr zu Glas.

Ich war wirklich sehr gespannt auf dieses Buch weil sich der Klappentext sher interessant anhörte und ich die Geschichte um die es gehen sollte sehr aufregend fand. Umso mehr war ich letztendlich von dem Buch enttäuscht. Es ist schwer das zu erklären, aber ich hatte das Gefühl man kratzt die ganze Zeit an der Oberfläche kommt aber nicht in die Tiefe. Natürlich ist es tragisch dass  man die ganze Zeit weiß Ida und Midas werden nicht viel Zeit miteinander haben aber selbst durch die Liebe zwischen den Beiden gewinnt das Buch nicht mehr Tiefgang.
Immer wieder wechselt der Handlungsstrang von Ida zu Midas, zu Henry, zu Carl und wieder zurück. Das fand ich, im Gegensatz zu manch anderen Werken, zwar nicht verwirrend aber doch manchmal störend. Denn die einzelnen „Kapitel“ waren auch nicht wirklich lang und so kam ich gar nicht dazu mich näher mit einer Person zu befassen da man sofort zur nächsten sprang.

Eine interessante Idee die hinter dem Buch steckt aber für meinen Geschmack eine eher mittelmäßige Geschichte mit wenig Tiefgang.

Advertisements

2 Kommentare zu „Ali Shaw – Das Mädchen mit den gläsernen Füßen

  1. Ach herrje, das klingt ja nicht so begeistert… Ich habe das Buch noch nicht gelesen, aber es steht sehr weit oben auf der Wunschliste. Bislang habe ich auch viel Gutes darüber gehört – vielleicht sollte ich mir einfach endlich selbst ein Bild davon machen. 😉

    1. Das wäre wohl das Beste 😉
      Ich hab vorher auch nur gute sgehört und war dementsprechend echt enttäuscht 😦 Wie gesagt die Idee ansich find ich nach wie vor toll aber ich finde es schlecht umgesetzt 😦

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s