Jugendbuch

Jenny Downham – Ich gegen Dich

ISBN: 9783570161388
Verlag: cbt
 Preis: 14,99 Euro 

zitat „Nach Luft schnappend, tauchte er auf. ‚Alter, ist das kalt.‘ Er sah aus als weinte er, wie das Wasser so an seinen Wimpern hing und seine Wangen hinablief.“

inhaltEigentlich wollte Mickey nur zu Toms Party um sich an ihm zu rächen weil er seine 15-jährige Schwester Kathryn vergewaltigt hat. Auf der Party lernt er Toms Schwester Ellie kennen und nutzt die Gelegenheit mit ihr zu flirten um mehr über Tom rauszufinden. Doch dann verlieben Mickey und Ellie sich ineinander und das Chaos ist vorprogrammiert. Mickeys Familie sieht ihn als Verräter weil er die Schwester des Jungen liebt der seine eigene Schwester vergewaltigt hat. Und Ellies Familie will einfach nicht zuhören egal wie sehr sie versucht zu erzählen was in der Vergewaltigungsnacht wirklich geschah.

meinung „Ich gegen Dich“ ist für mich das zweite Buch das ich von Jenny Downham gelesen habe. „Bevor ich sterbe“ fand ich zwar schon in Ordnung, es war ein gutes Buch, aber „Ich gegen Dich“  gefiel mir wesentlich besser. Wieder befasst sich Jenny Downham mit einem heiklen Thema doch diesmal unter einem völlig anderen Gesichtspunkt.
Sie versteht es einem deutlich zu machen unter welchen Problemen nicht nur das Opfer einer Vergewaltigung zu leben hat sondern auch die Familie und ebenso die Familie des Täters. Man fängt unweigerlich an sich zu fragen wie man selber handeln würde, was man emfpinden würde und kommt doch einfach nicht zu einer klaren Antwort.
Ist man vielleicht erst fassungslos wie vehement die Familie von Tom seine Schuld anzweifelt so wird einem doch beim lesen immer mehr bewusst dass sie einfach nur ihr Kind schützen und ihm glauben wollen. Wer würde nicht so handeln? Würde man wirklich sein Kind sofort als Täter ansehen oder nicht auch erst versuchen seine Unschuld mit allen Mitteln zu beweisen? Was wären es für Eltern die sofort an die Schuld ihres Kindes glauben?
Und würde man nicht eine ähnliche Wut auf den Täter und dessen Familie hegen wenn man zur Familie des Opfers gehört? Versucht man nicht auch auf diese Art sein Kind zu schützen?
Man kann Verständnis für beide Seiten entwickeln und das hat mir persönlich an dem Buch am besten gefallen.
Dadurch dass die Erzählperspektive immer zwischen Ellie und Mickey wechselt erhält man einen guten Einblick in beider Leben und die Familienverhältnisse und so fällt es einem leichter die beiden Charaktere zu verstehen.

fazitInsgesamt ein durchaus empfehlenswertes Buch.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Jenny Downham – Ich gegen Dich

  1. Das Buch steht schon seit Ewigkeiten auf meiner Wunschliste, aber irgendwie hat es mich noch nie so sehr gereizt, dass ich es mir auch gekauft hätte… Irgendwann werde ich es aber sicherlich lesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s