Gegenwartsliteratur

Aysun Ertan – Hoffnungslauf

Autor: Aysun Ertan
ISBN: 978-3000347078
Verlag: Backbone Media
Originaltitel: —–
Seitenanzahl: 172
Preis: 12,90 Euro

zitat„Ablehnung gleicht der langen Zündschnur einer Sprengladung: Sie zieht sich durch das ganze Leben und es ist nur eine Frage der Zeit, wann sie den Menschen erst innerlich, dann vollständig in die Luft jagt.“

inhaltEine Frau stürzt sich aus dem 28. Stockwerk eines Hochhauses, dem Haus das der Mann gebaut hat, den sie liebte. Während sie nach dem Sprung dort unten liegt lässt sie ihr Leben Revue passieren und geht Stockwerk für Stockwerk die Ereignisse ihres Lebens durch die sie zu diesem Selbstmord gebracht haben.

meinungIch muss ganz ehrlich sagen dass mich dieses Buch maßlos enttäuscht hat. Es fängt schon damit an dass es mir das ganze Buch über nicht gelang wirkliches Mitgefühl für die Protagonistin zu entwickeln. Natürlich werden in dem Buch schlimmer Ereignisse geschildert die man niemandem wünscht, erst Recht keinem Kind, aber man erfährt von der Frau nichts ausser den schrecklichen Ereignissen ihres Lebens und so bekommt man keine Grundlage um überhaupt eine Art von Zugang zu ihr zu bekommen. Sie bleibt einfach die Person mit den schlimmen Erlebnissen, nicht mehr. Dadurch war mir die Protagonistin eher unsymphatisch und das Mitgefühl für sie und ihre Erlebnisse blieb komplett aus.
Auch mit der Art wie das Buch ihre Lebensgeschichte erzählt konnte ich mich nicht anfreunden. Es liest sich wie eine wilde Aneinanderreihung von möglichst schlimmen Ereignissen um es auch ja schön dramatisch zu halten. Es scheint fast so als hätte sie niemals auch nur eine Person kennen gelernt die ihr wohlgesonnen war und sie nie auch nur einen wirklich glücklichen Moment erlebt hat. Was bei anderen vielleicht Mitleid wecken mag wirkte auf mich vorallem sehr übertrieben.
Ebenso wenig habe ich letztendlich verstanden inw iefern das nun mit den Stockwerken des Hauses zu tun hat. Ich dachte da würde eine tiefere Bedeutung hinterstecken, das hätte für mich durchaus noch seinen Reiz gehabt. Aber scheinbar ging es einfach nur um das Gleichnis 28 Stockwerke und 28 schlimme Erlebnisse.
Insgesamt fehlte es mir in diesem Buch sehr an Tiefgang.

fazitIch konnte diesem Buch leider überhaupt nichts abgewinnen und finde es komplett misslungen. Meiner Meinung nach ist das Buch nicht zu empfehlen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s