Jugendbuch

Jan de Leeuw – Schrödinger, Dr. Linda und eine Leiche im Kühlhaus

Autor: Jan de Leeuw
ISBN: 978-3551311276
Verlag: Carlsen
Originaltitel: Bevroren Kammers
Seitenanzahl: 160
Preis: 5,95 Euro

zitat„Sarah lag im Bett.Er hatte das Haus für sich allein. Er irrte durch die Zimmer und Flure, erschrak, als das Te-lefon klingelte. Er nahm nicht ab. Er beantwortete nur die E-Mails, die seine Mutter zugeschickt bekam, aber auch nicht alle. Ein gewisser Leo hatte ihr vier Mails geschickt. Jonas las die ersten beiden, den Rest löschte er unbesehen.“

inhaltDer Vater in einer psychiatrischen Klinik und die Mutter tot durch Suizid. Jonas hat sich den Tag ganz sicher nicht so vorgestellt doch nun muss er das Beste daraus machen und vorallem vor seiner kleinen Schwester Sarah irgendwie verbergen dass ihre Mutter tot ist. Kurzerhand behauptet er bei allen, die nach der Mutter fragen, sie sei verreist, doch die neugierige Nachbarin will das nicht auf sich sitzen lassen und beginnt herumzuschnüffeln. Dann übernimmt Jonas auch noch den Emailberaterjob seiner Mutter und gibt, als Dr. Linda, Leuten mit Liebesproblemen Ratschläge. Das wiederum ruft Heleen auf den Plan, denn die 16-Jährige ist mit Dr. Lindas Ratschlägen alles andere als zufrieden und will sich persönlich beschweren, mit nicht vorhersehbaren Folgen.

meinungBei diesem Buch ist es vorallem sehr faszinierend zu beobachten wie locker Jonas scheinbar mit dem Selbstmord seiner Mutter umgeht. Man erfährt so gut wie gar nichts darüber wie er sich durch den Verlust der Mutter fühlt sondern bekommt lediglich mit wie vehement er versucht seine kleine Schwester und auch seinen Vater nicht mit der Wahrheit kofnrontieren zu müssen. Er setzt alles darn vor jedem zu verheimlichen dass seine Mutter tot ist.
Als dann Heleen auftaucht und unfreiwillig die Leiche der Mutte rim Kühlhaus entdeckt scheint alles vorbei doch trotz aller Erwartungen entschließt sich heleen Jonas zu helfen und überlegt gemeinsam mit ihm wie man die Leiche am besten verschwinden lassen kann.
Das Buch ist mit 160 Seiten sehr dünn und abgesehen davon das sman nichts aus Jonas Gefühlswelt erfährt wirkt es aber dennoch nicht zu oberflächlich oder auf die Schnelle geschrieben.
Mich störte es jedoch schon sehr dass man nichts darüber erfährt wie Jonas sich mit dem tod der Mutter und der großen Verantwortung die nun auf ihm lastet fühlt. Das ist aber auch das einzige was ich an diesem Buch zu beanstanden habe.

fazitSchrödinger, Dr. Linda und eine Leiche im Kühlhaus ist ein faszinierendes Werk dass einem nahe bringt vor welchen Problemen man plötzlich stehen kann wenn die Eltern sich nicht mehr um die Kinder kümmern können. Ein Buch das man gelesen haben sollte.

Vielen Dank an Buchbotschafter und den Carlsen Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Advertisements

2 Kommentare zu „Jan de Leeuw – Schrödinger, Dr. Linda und eine Leiche im Kühlhaus

  1. Tolle Rezension, hab das Buch heute erhalten, auch von den Buchbotschaftern und werde es gleich lesen.
    Wünsche dir noch viel Spaß mit Frostkuss – ich liebe dieses Buch!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s