Jugendbuch

Jessica Spotswood – Töchter des Mondes

Autor: Jessica Spotswood
ISBN:
978-3863960247
Verlag: Egmont INK
Originaltitel: The Cahill witch chronicles: Book 1- Born Wicked
Seitenanzahl: 363
Preis: 17,99 Euro

zitat“ „Wir kriegen das wieder hin. Wir machen es gemeinsam“, sagt sie. Wir halten uns an den Händen. Ich spüre die Kraft zwischen uns aufflackern, als wir zusammen das lateinische Wort sprechen. “

inhaltCate und ihre beiden jüngeren Schwestern Maur aund Tess sind Hexen. Doch niemand darf davon erfahren denn Hexen werden gejagt, ihnen drohen Verbannung, Psychiatrie und Tod. Seit dem Tod der Mutter hat Cate die Verantwortung für ihre Schwestern übernommen und lebt seitdem in ständiger Angst davor dass sie auffliegen. Als Cate auf das alte Tagebuch ihrer Mutter stößt wird alles nur noch schlimmer denn wie es aussieht sind Cate und ihre Schwestern Teil einer alten Prophezeiung und somit in großer Gefahr.

meinungTöchter des Mondes spielt sich im späten 19. Jahrhundert ab, was mich ehrlich gesagt überraschte jedoch nicht im negativen Sinne. Nachdem ich in diesem Jahr schon so viele Dystopien gelesen habe, hatte es einen besonderen Reiz auch mal wieder etwas zu lesen das in der Vergangenheit spielt.
Ich kann nicht sagen schwer von dem Buch begeistert gewesen zu sein aber ich kann auch gegenteilig nicht sagen dass ich total enttäuscht wurde. Es ist eine schöne Geschichte, das steht ausser Frage, aber sie bietet nicht viel Spannung sondern plätschert eher so vor sich hin. Die meiste Zeit dreht sich doch um Cates Ängste und wie sie versucht mit eben jenen umzugehen.
Jedoch habe ich großen Respekt vor Cate da sie nach dem Tod ihrer Mutter, als sie selber noch ein Kind war, sofort die Verantwortung für ihre Geschwister übernahm und das sehr gewissenhaft. Vielleicht ein wenig zu gewissenhaft aber das lässt sich im ersten Band noch nicht genau ausmachen.
Für Maura konnte ich mich leider nur schwer erwärmen. Sie will so unbedingt erwachsen und unabhängig sein reagiert aber oft so kindlich und trotzig dass es mir manchmal schwerfiel sie richtig ernst zu nehmen.
Tess, die jüngste der Mädchen, tat mir vorallem Leid. Sie sollte ein möglichst unbeschwertes Kind sein und hat sich auch auf ihre Art einen großen Teil der Unbeschwertheit bewahrt jedoch merkt man immer wieder dass sie für ihr Alter viel zu vernünftig und erwachsen ist. Doch was bleibt einem anderes übrig wenn die Mutter tot ist, der vater so gut wie nie im Haus und die große Schwester selber noch ein Kind als sie die Erziehung übernahm.
Bei Paul, Cates Freund aus Kindertagen, bin ich noch unsicher was meine Meinung angeht. Er scheint Cate zu lieben wirkt jedoch manchmal schon was besitzergreifend was sie angeht und ich bin mir nicht sicher ob er mit ihrem Geheimnis umgehengeschweige denn es bewahren könnte. Bei Finn ist das anders, der war mir gleich symphatisch. Zumal ich finde dass er und Cate sich recht ähnlich sind. Beide leben vorallem für andere. um ihrer Familie zu helfen und sie zu schützen.
Es gibt keine unbedingt großen Ereignisse in dem Buch da es die meiste Zeit, wie gesagt, doch eher um Cates Angst davor geht erwischt zu werden. Diese Angst wird verstärkt als sie sich in Finn verliebt und zusätzlich zu ihrer Angst nun auch noch mit unbekannten Gefühlen zu kämpfen hat. Erst fast am Ende nimmt die Geschichte eine interessante Wendung die endlich für Spannung sorgt. Doch kaum hat sich die spannung aufgebaut ist das Buch auch schon zu Ende und es bleibt einem nur auf den nächsten Band zu warten.

fazitEine schöne Geschichte die sich gut lesen lässt. Wer jedoch auf ein spannungsgeladenes Buch hofft wird hier enttäuscht werden.

Vielen Dank an lovelybooks und den Egmont INK Verlag für dieses Leseexemplar und die Leserunde.

trailer

Advertisements

Ein Kommentar zu „Jessica Spotswood – Töchter des Mondes

  1. Huhu,
    Ich hab zwar bisher nur den Klappentext des Buches gelesen und den Trailer gesehen,
    aber irgendwie hatte ich doch mehr Spannung erwartet.
    Gerade bei so einem Buch müsste man doch einiges herausholen können, oder?
    Das Buch stand eigentlich auf meiner Wunschliste, aber ich hab es zumindest vorerst heruntergenommen.
    18 Euro sind schließlich auch nicht gerade wenig…
    Achja, danke für deine Rezension 🙂
    LG Honey

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s