Blog

Buch des Jahres 2012

Bei Martina Bookaholic habe ich diesen Fragebogen gefunden und gedacht ich fülle ihn mal aus 😉

und_der_preis_ist_dein_leben_11. Buch des Jahres – Welches war für Euch DAS Buch des Jahres? Auch, wenn es schwer fällt, nur eine Nennung ist erlaubt.

Antwort: Die Antwort fällt mir gar nicht mal schwer. Denn das ist eindeutig „… und der Preis ist dein Leben“ von C.M. Singer. Ich war von der ersten Seite an begeistert und bin immernoch unsterblich in Liz und Danny verliebt. Ich warte schon jetzt mega gespannt auf den 4. Band. Meine Rzension zu Band 1 ist hier zu finden.

045060782-gib-den-jungs-zwei-kuesse2. Flop des Jahres – Welches Buch war für Euch der Flop des Jahres?

Antwort: Zwar tut es mir sehr Leid aufgrund der Thematik des Buches aber dennoch ist es für mich Gib den Jungs zwei Küsse von St. John Greene geworden. Das Buch zieht sich unheimlich, es wird ständig alles Mögliche wiederholt und auch wenn ich die Trauer und das Bedürfnis einen verstorbenen Menschen in den Himmel zu loben verstehe wirkt vieles leider doch überzogen und so recht realitätsfern. Meine Rezension ist hier zu finden.

2011_forbidden3. Schlimmster Buchmoment – Welches war für Euch der schlimmste Moment in einem Buch? Entdeckung eines Betrugs? Tod eines Lieblings? Eine herzergreifende Trennung?

Antwort: Eindeutig das Ende von Forbidden. Ich habe Rotz und Wasser geheult und fand das alles einfach nur unfair und gemein und so unglaublich bewegend. Ich hab das Ende tatsächlich mehrmals gelesen nur weil ich gehofft habe es würde dann doch noch anders ausgehen. Meine Rezension dazu ist hier zu finden.

elbenthalsaga4. Größte positive Überraschung – An welches Buch hattet Ihr eher geringe bis durchschnittliche Erwartungen und dann hat es Euch richtig umgehauen (im positiven Sinne)?

Antwort: Mein erstes Buch in dem es um Elben geht und ich habe mir überhaupt nicht viel davon versprochen doch dann hat es mich regelrecht gefesselt und ich konnte es einfach nicht aus der Hand legen. Es ist super geschrieben mit sehr sympathischen Charakteren und einer tollen Geschichte. Meine Rezension findet ihr hier.

xxxx_Cast_Dragons Schwur_P03.indd5. Größte Enttäuschung – An welches Buch hattet Ihr große Hoffnungen geknüpft und dann hat es Euch richtig enttäuscht?

Antwort: Ich bin ein großer Fan der House of Night Bücher und hab freudig auf das Erscheinen von Dragons Schwur gewartet. Nachdem ich es dann gelesen hatte war ich ziemlich enttäuscht da es sehr dünn ist, dafür aber recht teuer und es bietet eigentlich kaum neue Informationen. Meine Rezension findet ihr hier.

ashby_house-97834232135166. Enttäuschendstes Ende – Das Buch war toll aber das Ende einfach Mist? Welches Ende hat Euch am meisten enttäuscht?

Antwort:  Eigentlich ist Ashby House ein ziemlich tolles Buch, wenn auch an der ein oder anderen Stelle etwas zu detailliert. Aber das Ende war mir dann einfach zu abstrus. Es war wild durcheinander und total vollgepackt mit sämtlichen horrorelementen so dass es dann irgendwann schon fast lächerlich wirkte. Meine Rezension ist hier zu finden.

Daughter of Smoke and Bone7. Bestes Cover – Welches Cover hat Euch im Jahr 2012 am besten gefallen? (Hier müsst Ihr das Buch nicht gelesen haben, jedes Cover, das Euch im Jahr 2012 beeindruckt hat zählt.)

Antwort: Das war echt schwer denn eigentlich müsste ich hier zwei Bücher nennen aber da nur eines erlaubt ist… Das Cover von Daughter of Smoke and Bone besteht fast nur aus verschiedenen Blautönen und Blau ist ja bekanntlich meine Lieblingsfarbe. In Verbindung mit den Tribals und der Stadt unten wirkt es wunderbar mystisch. Meine Rezension zu dem Buch findet ihr hier.

kvothe8. Liebster Autor – Welchen Autor habt Ihr in diesem Jahr am liebsten gelesen?

Antwort: Das ist einfach denn ich LIEBE die Kvothe Bücher von Patrick Rothfuss. Wäre eigentlich auch ein Anwärter auf den Titel Buch des Jahres aber ich habe es dieses Jahr ja nur auf Deutsch gelesen und im letzten Jahr bereits auf Englisch. Darum landet es jetzt unter der Kategorie Liebster Autor. Meine Rezension ist hier zu finden.

asche9. Autoren-Neuentdeckung 2012 – Habt Ihr einen Autor in diesem Jahr für Euch entdeckt, von dem Ihr nun am liebsten alles verschlingen würdet?

Antwort: Monika De Giorgi. Ich hab die beiden Bücher um Damian bei einem Gewinnspiel gewonnen und hatte es dann ziemlich lange vor mich hergeschoben sie zu lesen. Aber dann fand ich die Bücher klasse und hab sie schnell hintereinander weggelsen. MEHR DAMIAN BITTE !!! 😀 Meine Rzension zum ersten Band ist hier zu finden.

michaelis-der-mc3a4rchenerzc3a4hler10. Bester Pageturner – Welches Buch konntet Ihr gar nicht mehr aus der Hand legen?

Antwort: Das Buch bekam ich bei einer Wichtelaktion und habe es einfach nicht mehr weglegen können. Es ist unheimlich schön geschrieben, sehr gefühlvoll und die Geschichte ist unglaublich berührend. Ein sehr schönes Buch dass man unbedingt gelesen haben sollte. Leider habe ich es noch nicht rezensiert, werde ich aber noch tun.

Winter_Sternenschimmer.qxd:Layout 111. Bester Kuss – Habt Ihr bei einem Kuss so richtig mitgefiebert, erleichtert aufgeseufzt, richtig Lust aufs Küssen bekommen?

Antwort: Der erste Kuss zwischen Iason und Mia ist einfach nur ❤ So süß und vorallem für Iason etwas total neues da man sich auf seinem Planeten so nicht küsst sondern stattdessen seine Gefühle, seine Empfindungen miteinander teilt. Einfach wunderschön. Auch hierzu kommt meine Rezension erst noch.

120829_buchcover_shades_of_grey_2_goldmann_g12. Beste Liebesszene – Wenn es nicht beim Küssen bleibt, welche Liebesszene hat Euch am meisten angesprochen?

Antwort: Ja ich weiß dass die Meinungen zu diesen Büchern sehr auseinander gehen. Sie sind auch tatsächlich grauenvoll geschrieben aber ich finde die Geschichte sehr schön und im zweiten Band als Christian und Ana miteinander schlafen während im hintergrund „The first time ever I saw your face“ von Roberta Flack läuft war das einfach nur …. *sfz*

Der Feuerstein von Rae Carsonplötzlichfee_sommernacht13. Liebster Held – Welches war Euer liebster Held?
Antwort:
Wer mag und kann, darf gerne auch noch angeben, welcher Held Euch
– nur vom Charakter
Antwort: Vom Charakter her ist das ganz klar Lord Hector aus Der Feuerstein. Zwar versucht er sich möglichst distanziert zu verhalten aber immer wieder lässt er durchblicken wie wichtig ihm etwas ist und wie nah es ihm geht. Außerdem ist er von grundauf loyal und sehr hilfbereit. Meine Rezension gibt es hier.

– nur vom Äußeren
Antwort: Ash aus Plötzlich. Zwar finde ich seinen Charakter auch nicht schlecht aber im ersten Band handelt er ja die meiste Zeit immernoch aus einem nicht sehr sympathischen Motiv darum landet er hier.
so richtig angesprochen hat.

420_16131_120566_xxl14. Liebste Heldin – Welche Heldin hat Euch am besten gefallen?

Antwort: Beatrice aus Die Bestimmung. Sie muss wählen zu welcher Fraktion sie künftig gehören möchte und wählt die Ferox. Damit entscheidet sie sich gegen die Fraktion ihrer Familie und muss ihr gewohntes Umfeld, ihr ganzes gewohntes Leben hinter sich lassen und sich immer wieder aufs Neue beweisen. Trotzdem vergisst sie nicht wo ihre Wurzeln sind und das verdient großen Respekt.

und_der_preis_ist_dein_leben_115. Liebstes Paar – Manchmal stimmt die Chemie einfach, welches Paar hat Euch am besten gefallen? Hier zählt das Paar als Ganzes, ein noch so anbetungswürdiger Held kann seine unwürdige Partnerin nicht raus reißen!

Antwort: Liz und Danny ♥♥♥ Ich kann gar nicht oft genug sagen wie sehr ich in die beiden verliebt bin. Sie sind so ein wunderbares Paar dass sich durch alles durchkämpft und sich auch vom Tod nicht auseinanderbringen lassen.

Die Mechanik des Herzens von Mathias Malzieu16. Nervigster Held – Welcher Protagonist hat Euch am meisten genervt?

Antwort: Leider ist das Jack aus Die Mechanik des Herzens. Irgendwann fing sein Liebeskummer an mich tierisch zu nerven und das änderte sich dann im weiteren Verlauf des Buches auch nicht mehr. Außerdem wirkte er im Buch immer viel älter als er von der Geschichte her war und das passte für mich einfach nicht. Meine Rezension findet ihr hier.

Hourglass von Myra McEntire17. Nervigste Heldin – Bei wem konntet Ihr nur noch mit den Augen rollen?

Antwort: Emerson Cole aus Hourglass. Zwar verleiht ihr freches Mundwerk dem Buch einiges an Witz aber davon abgesehen fand ich sie vorallem nervig und sehr zickig und das hat mich doch ziemlich gestört. Meine Rezension zu dem Buch gibt es hier.

grischa18. Fiesester Gegenspieler – Wer hat Euren Buchhelden am schlimmsten zugesetzt?

Antwort: Der Dunkle aus Grischa. Von Anfang an hat er nur gelogen und alle seine angeblichen Gefühle für Alina sind leider nur vorgespielt weil er sie für seine Zwecke nur benutzen will. Skrupellos und ohne jegliche Moralvorstellungen. Meine Rezension zu dem Buch findet ihr hier.

bestimmt19. Fieseste Schlampe – Wer hat Euch am meisten aufgeregt von den gemeinen weiblichen Charakteren?

Antwort: Neferet aus der HoN Reihe. Anfangs ist sie noch sehr sympathisch und scheint eine von grundauf gute Seele zu sein. Doch je weiter die Geschichte voranschreitet desto mehr wird deutlich wie sehr sie sich dem Bösen verschrieben hat. Sie strebt nur noch nach Macht und Rache und es ist nichts mehr vond er freundlichen und hilfsbereiten Person ürbig die sie am Anfang noch zu sein schien. Meine Rzension zu Band 9 ist hier zu finden.

ausersehen20. „The big screen“ – Welches Buch würdet Ihr am liebsten verfilmt sehen?

Antwort: Die Welt von Partholon hat mich vom ersten Buch an total verzaubert und ich liebe ClanFintan und Shannon einfach. Zudem bietet das Buch einfach eine wunderbare Mischung aus Romantik, Spannung, Fantasy und auch einen Hauch Erotik. Sehr zu empfehlen. Meine Rezension zu band 1 findet ihr hier.

06334_rubinrot21. „Lachkrampf“– Bei welchem Buch konntet Ihr am herzhaftesten lachen?

Antwort: Bei der Edelstein Trilogie von Kerstin Gier. Jedes Mal wenn Gwen sich wiedeer einmal über Gideon aufregt ist es einfach zu herrlich was ihr dabei für Gedanken durch den Kopf schießen. Das hat mir mehr als nur einen Lacher beschert. Meine Rzension zur Trilogie gibt es hier.

bücherdiebin22. „Heulkrampf“ – Bei welchem Buch habt Ihr am meisten geweint bzw. hättet am meisten heulen können?

Antwort: Da musste ich nicht mal überlegen denn ich habe bisher und auch danach nicht wieder so sehr bei einem Buch geheult wie bei Die Bücherdiebin. Das Buch ist so berührend, voller Freundschaft und Gefühlen. Leid und Liebe. Schmerz und Freude. Man muss sich einfach Taschentücher bereit legen wenn man es liest. Die Rezension gibt es hier.

2 Kommentare zu „Buch des Jahres 2012

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s