Jugendbuch

C.J. Daugherty – Night School: Du darfst keinem trauen [Rezension]

9783789133268

Autor: C.J. Daugherty
ISBN:
978-3789133268
Verlag: Oetinger
Originaltitel: Night School
Seitenanzahl: 464
Preis: 17,95 Euro

inhaltNachdem ihr Bruder Christopher plötzlich spurlos verschwindet gerät Allies Leben aus den Fugen. Sie rebelliert vehement gegen ihre Eltern und wird mehrmals von der Polizei aufgegriffen. Nachde  sie beim sprayen in ihrer Schule erwischt wird reicht es ihren Eltern und sie beschliessen sie auf die Cimmeria Academy zu schicken. Eine Schule auf der weder Handys noch Fernseher oder sonstige moderne Technik erlaubt sind. Obwohl Allie befürchtet sich dort niemals einfügen zu können knüpft sie schnell Kontakte und findet Freunde. Doch plötzlich häufen sich merkwürdige Vorfälle auf der Academy und als ein Mädchen dabei ums Leben kommt gerät Allie selbst unter Verdacht. Bei der Suche nach dem Mörder erfährt Allie immer mehr über eine verbindung zwischen der Schule und ihrer Mutter. Haben ihre Eltern sie ihr ganzes Leben lang belogen? Wem kann Allie überhaupt noch trauen?

meinungObwohl der Trend aktuell eindeutig in die Fantasy Richtung geht ist bei Night School nichts davon zu entdecken. Auch wenn der Titel im ersten Moment danach klingen mag gibt es keine Vampire, Werwölfe, Feen oder sonstigen Fabelwesen. Auch Magie, Zauberer oder Hexen sucht man in diesem Buch umsonst jedoch ohne sie zu vermissen. Stattdessen greift Night School ein ganz anderes Thema auf – Verschwörung. Der Untertitel Du darfst keinem trauen ist hier tatsächlich Programm und nicht nur der Leser sondern auch Allie selbst wird immer wieder von den Ereignissen und Wendungen der Geschichte überrascht. Man fängt an sich zu fragen wie man sich selber fühlen würde wenn man sich fragen muss ob einem die Eltern vielleicht das ganze Leben lang etwas vorgelogen haben. Und was würde man tun wenn man plötzlich in den Verdacht gerät etwas sehr grausames getan zu haben und dann auch noch erfahren muss dass man selber in großer Gefahr schwebt?

“Ich weiß nicht, Allie. Aber es kann sein, dass der Mörder dich gesehen hat und vielleicht denkt, dass du ihn gesehen hast … Tja, du musst ab jetzt sehr vorsichtig sein.” ( Seite 244)

Die Protagonisten lassen sich nur schwer beschreiben denn auch unter diesen gibt es die ein oder andere Überraschung und die ist nicht immer positiv. Personen die man für vertrauenswürdig hält zeigen plötzlich ihr wahres Gesicht und stehen Dir als Feind gegenüber. Menschen die du für Freunde hälst verraten dich und wollen Dir schlechtes. Doch auch diejenigen die sich von Anfang an abweisend oder sogar gemein verhalten haben eine andere Seite die sie in einem völlig unerwarteten Moment hervorzaubern. Man muss auf alles gefasst sein und darf nie dem ersten Eindruck glauben. Am besten auch nicht dem zweiten oder dritten. Aber trotz aller Schwierigkeiten, Ungereimtheiten und Geheimnisse steht Allie zu keiner Zeit alleine da. Obwohl sie neu ist und eigentlich nicht in die Cimmeria Academy passt findet sie schnell Anschluss und baut sich einen kleinen Freundeskreis auf.

„Also, ich weiß nicht“, sagte Allie und sah hinauf in den unschuldig blauen Abendhimmel, „für mich sieht das absolut sicher aus.“ „Hoffentlich irrst du dich“, sagte Jo. „Wer zuletzt stirbt, hat verloren.“ (Seite 149)

Obwohl es sehr schön ist mal wieder einen Jugendroman in der Hand zu halten der nichts mit Fantasy zu tun hat, finden sich doch auch in Night School viele altbekannte Elemente. Ein problembehafteter Teenager kommt an eine merkwürdige Schule, an der es scheinbar einige Geheimnisse gibt und entdeckt dass er scheinbar nicht die Person ist für die er sich immer gehalten hat sondern etwas Besonderes. Na wer denkt jetzt nicht an Geschichten wie Harry Potter, House of Night oder die Mythos Academy? Doch trotz dieser Ähnlichkeiten hat Night School seine eigene Geschichte. Ob realistisch oder nicht, darüber lässt sich wohl streiten aber das Buch schaff es einem spannende Lesestunden und gute Unterhaltung zu bescheren.

fazitNight School – Du darfst keinem trauen ist der gelungene Auftakt zu einer Buchreihe die es ganz ohne Fantasyelemente schafft zu unterhalten und den Leser in eine Welt voller Fragen, Geheimnisse und Verschwörungen zu entführen. Sehr empfehlenswert.4

trailer

reihe

 photo 1-4_zps84e74864.png  photo 2-4_zps314ffea0.png  photo 3-4_zps9f402d11.png

 photo 4-3_zpsdf26f30b.png  photo 5-3_zpsdaec87b7.png

Advertisements

2 Kommentare zu „C.J. Daugherty – Night School: Du darfst keinem trauen [Rezension]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s